Seite 2 von 2
#16 RE: Caliburn AK2 POD undicht? von Walter1962 17.04.2022 21:53

avatar

Vielen Dank für die ganzen Antworten.

Als Resume kann ich also davon ausgehen, dass die Geräte soweit in Ordnung sind und ich "nur" zu fest daran ziehe.

Die Podform habe ich gewählt, weil ich mir das Dingen einfach in die Tasche stecken kann und es auf der Arbeit nicht stört.

Zudem ist es günstig in der Anschaffung gewesen. Ich wollte ja auch erst Mal versuchen, ob mir der Umstieg von der Zigarette zur Dampfe gelingt.

Bisher ist alles gut und habe seitdem nicht mehr geraucht. Scheint also zu klappen. Verlangen nach einer Zigarette habe ich nicht und Schmacht danach auch nicht.

Wenn es an der Zeit ist, geh ich raus und dampfe ein paar Minuten. Ich verbrauche am Tag derzeit ca 2ml Liquid. Mehr ist das bei mir nicht.

#17 RE: Caliburn AK2 POD undicht? von Walter1962 18.04.2022 17:35

avatar

Eine Frage hätte ich im Nachgang noch und zwar im Bezug auf das Laden des Akkus.

Der Verkäufer sagte mir, ich könnte den Akku per USB am Laptop laden. Da weiß ich aber nicht, was da rauskommt. Ist ein USB 3.1 Port.

Wenn ich im Netz nachschau, dann sagen mir die Ergebnisse unterschiedliche Werte.

Es werden Ladegeräte angeboten mit 5V und 1A Ladestrom, andere besagen, dass man 5V und 3A verwenden kann.

Ich habe jetzt eins mit 5V und 1A und noch eins mit 5V und 1,55A. Ein zweites USB C Kabel brauch ich ohnehin.

Die Frage ist halt, ob ich das mit 5V und 1,55A auch verwenden kann. Ich will mir nicht unnötigerweise den Akku und damit das Gerät himmeln.

Ich kenne das eigentlich so, dass die Amperezahl unwichtig ist, weil das Gerät sich den nötigen Strom holt und eben nur nicht mehr ziehen darf, als das Ladegerät zur Verfügung stellt.

Wenn meine Lebensgefährtin auch mit dem Dampfen anfängt, könnte es nämlich durchaus sein, dass ich zwei Ladegeräte gleichzeitig benötige.

#18 RE: Caliburn AK2 POD undicht? von ManDampft 18.04.2022 19:53

avatar

Zitat von Walter1962 im Beitrag #17

Die Frage ist halt, ob ich das mit 5V und 1,55A auch verwenden kann. Ich will mir nicht unnötigerweise den Akku und damit das Gerät himmeln.



Mit weniger Strom (A) laden ist für den Akku besser.

USB 3.1 gibts mit 0,9A und 3A, da ist Gebrauchsanweisung gefragt.

#19 RE: Caliburn AK2 POD undicht? von Walter1962 18.04.2022 21:05

avatar

Leider gibt die nichts her.

Hab auch noch mal versucht, was im Netz zu finden. Leider ohne Erfolg...

#20 RE: Caliburn AK2 POD undicht? von ManDampft 18.04.2022 21:56

avatar

Lade das mal am Laptop auf, wenn die calliburn ziemlich leer war, sollte der Akku in ca. 1/2 Std geladen sein.
Wenn das Ding vernünftig gebaut ist, sollte der Ladestrom begrenzt sein. Hab im inetz aber nichts gefunden.

Ein Netzteil mit 1A sollte gut funktionieren. Das Gerät kann nicht mehr Strom aufnehmen als das Netzteil hergibt.
Die Teile die du anführst sind vermutlich Netzgeräte (Stromquelle mit 5V und Max. 1,5A, bzw 3A). Die Laderegelung der Dampfe übernimmt das Laden des Akkus.

Hast nicht irgendwo so einfache Handy-Netzstecker rumkugeln, die bei den Handys dabei sind?

#21 RE: Caliburn AK2 POD undicht? von Dampfman 19.04.2022 06:45

avatar

Hatten wir die Tage hier nicht jemanden, der sein Gerät ähnlich der Caliburn an einem Ipod Ladegerät geschrottet hatte,
weil die Dampfe keinen richtigen Laderegler hatte?
Also ich würde das externe Netzteil mit max 1A empfehlen, bei Geräten wo nicht explizit darauf steht, dass sie mehr abkönnen.

#22 RE: Caliburn AK2 POD undicht? von Walter1962 19.04.2022 09:44

avatar

Zitat von ManDampft im Beitrag #20
Hast nicht irgendwo so einfache Handy-Netzstecker rumkugeln, die bei den Handys dabei sind?


Wie gesagt, ein Ladegerät mit 5V und 1A und eins mit 5V und 1,55A. Leider nur ein Kabel mit USB C von meinem neusten Smartphone. Die älteren haben noch keinen USB C Anschluss gehabt.

Ich hab noch eins mit 5V und 3A, das soll ich laut Verkäufer nicht nehmen.

Ich habe jetzt testweise das 1,55er am Pod hängen und es lädt. Das kleinere Ladegerät wurde beim Aufladen ziemlich warm. Das 1,55er jetzt nicht. Es scheint also so zu sein, dass eine Ladereglung vorhanden ist, sonst würde das 1,55er ja auch warm werden.

#23 RE: Caliburn AK2 POD undicht? von Walter1962 19.04.2022 15:47

avatar

Ein kurzes Update von mir zum Ladegerät.

Ich war im Laden und wollte ein Ladegerät fürs Pod. Ja haben wir. Legt mir eins auf die Theke, 5Volt 2 Ampere. Hab ihm dann gesagt, dass man nur mit 1 Ampere maximal laden sollte.
Er hat das Gerät ja selber und er entgegnete, dass er seins schon seit geraumer Zeit mit dem selben Ladegerät laden würde. Ok, dann brauche ich das nicht, habe ja eins mit 1,55 und eins mit 1 Ampere.

Werde das jetzt mit meinem stärkeren laden und schauen, was passiert. Im schlimmsten Fall geht der Akku hops und er kriegt das Gerät zurück. War ja seine Empfehlung.
Er ist auch der Meinung, dass der Pod einen Laderegler hat.

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz